Inhaltsverzeichnis

Beleuchtung am Auto – von der Auswahl bis zum Austausch!

Ein Mann hält zwei Halogenlampen in der Hand vor einem Autoscheinwerfer.
Wir sind alle mit dieser Situation vertraut – die Tage werden kürzer und die Nächte länger, während wir uns in die kältere und dunklere Jahreszeit hineinbewegen. In dieser Zeit ist es wichtig, eine funktionierende Beleuchtung am Auto zu haben – sei es der Hauptscheinwerfer, das Fernlicht oder das Rücklicht. Die Wahrscheinlichkeit eines Unfalls steigt nachts deutlich im Vergleich zum Tag an. Aus diesem Grund möchten wir Euch auf dieser Seite einen kurzen Überblick darüber geben, welche verschiedenen Lichter es am Auto gibt und worauf Ihr beim Kauf und beim Einbau achten solltet. Zusätzlich geben wir Euch noch Tipps, wie Ihr Halogenlampen heller machen könnt und ob es möglich ist, von Halogen auf LED umzurüsten.
Inhaltsverzeichnis

Wann muss ich welche Beleuchtung einschalten, was ist dabei jeweils zu beachten?

Wichtig bei der Beleuchtung am Auto ist das Abblendlicht. Es sollte immer bei Dunkelheit und schlechten Sichtverhältnissen eingeschaltet werden, um die Sicherheit im Straßenverkehr zu gewährleisten. Das Fernlicht hingegen darf nur auf Landstraßen und Autobahnen eingeschaltet werden, wenn kein Gegenverkehr besteht. Sobald Euch ein Verkehrsteilnehmer (Auto, Fußgänger, Zug, usw.) entgegenkommt oder Ihr auf ein anderes Auto auffahrt, müsst Ihr das Fernlicht ausschalten. Zusätzlich gibt es noch das Tagfahrlicht, welches in einigen Automodellen automatisch eingeschaltet wird, sobald der Motor gestartet wird – es ist jedoch nicht ausreichend für eine sichere Fahrt bei schlechter Sicht.

Auch die Nebelschlussleuchten spielen eine wichtige Rolle für die Sicherheit im Straßenverkehr. Diese Beleuchtung darf am Auto nur bei starkem Nebel, Regen oder Schneefall eingeschaltet werden, wenn die Sichtweite unter 50 Metern liegt. In diesem Fall sollten sowohl das Abblendlicht als auch die Nebelscheinwerfer eingeschaltet sein, um andere Verkehrsteilnehmer rechtzeitig zu erkennen und selbst gesehen zu werden. Es ist wichtig, die Nebelscheinwerfer wieder auszuschalten, sobald sich die Sichtverhältnisse verbessern und kein Nebel mehr vorhanden ist. Eine dauerhafte Nutzung der Nebelscheinwerfer kann andere Verkehrsteilnehmer blenden und somit gefährliche Situationen verursachen.

Welche Arten von Auto-Glühbirnen gibt es?

Ein Mann hält vor seinem Bauch drei verschiedene Arten von Auto Scheinwerferglühbirnen. Wenn es um den Glühlampenwechsel bei Eurem Auto geht, gibt es verschiedene Arten von Glühlampen, die Ihr beachten solltet. Dabei ist es wichtig zu wissen, dass nicht jede Glühbirne für jedes Auto geeignet ist, denn jedes Auto hat ein unterschiedlich ausgelegtes Beleuchtungs-System. Es gibt Halogenlampen, Xenonlampen und LED-Lampen. Halogenlampen sind am weitesten verbreitet und auch preislich günstiger als andere Lampentypen. Die meisten Autos benötigen entweder H1, H4 oder H7 Lampen. Xenonlampen sind teurer als Halogenlampen und werden eher in neueren Fahrzeugen verwendet. LED-Lampen haben eine längere Lebensdauer als Halogen- oder Xenonlampen und verbrauchen weniger Energie. Beim Kauf einer neuen Lampe solltet Ihr in dem Handbuch Eures Autos nachschauen, welche Autolampe Ihr benötigt. Wenn Ihr Euch unsicher seid, welche Beleuchtung die richtige für Euer Auto ist, könnt Ihr Euer Automodell bei uns im Shop angeben und Ihr erhaltet passende Angebote angezeigt. Falls Ihr weitere Fragen habt, könnt Ihr Euch auch an unseren Kundenservice wenden. Die Preise für Ersatzlampen können je nach Marke und Modell variieren.

Was gibt es an Optionen für hellere Halogenlampen?

Wenn es darum geht, die Beleuchtung Eures Autos zu verbessern, habt Ihr noch die Option, auf hellere Halogenlampen umzusteigen. Es gibt verschiedene Marken und Modelle auf dem Markt, die alle unterschiedliche Preise und Helligkeitsstufen haben.

Die Osram Night Breaker Halogen Scheinwerferlampen sind eine hervorragende Wahl, wenn es darum geht, die Beleuchtung Eures Autos zu verbessern ohne einen großen Umbau zu erzeugen. Diese Lampen bieten eine bis zu 150% höhere Lichtausbeute im Vergleich zu herkömmlichen Halogenlampen und sorgen somit für eine bessere Sicht bei Nacht oder schlechten Wetterbedingungen. Sie sind in verschiedenen Modellen erhältlich.

Wie kann man von Halogen auf LED umrüsten?

Wenn Ihr Eure Glühlampen wechseln müsst, kann es sinnvoll sein, zu überprüfen, ob Ihr die Beleuchtung am Auto von Halogen auf LED umrüsten könnt. LED-Glühlampen bieten viele Vorteile gegenüber Halogenlampen: Sie verbrauchen weniger Energie, sind langlebiger und bieten eine bessere Sichtbarkeit. Um auf LED umzusteigen, müsst Ihr darauf achten, dass Euer Fahrzeug auch für den Wechsel zugelassen ist. Einige Autos erfordern möglicherweise spezielle Adapter oder Umbauten in der Elektrik.

Derzeit gibt es nur zwei Hersteller, die LED-Leuchten mit allgemeiner Bauartgenehmigung (ABG) verkaufen. Das ist zum einen Osram Retro-Fit und die Philips Ultinon Reihe.

Achtet unbedingt beim Kauf darauf, zugelassene Glühbirnen bei einem seriösen Händler zu erwerben. Wenn Ihr gefälschte Produkte kauft oder Lampen anderer Hersteller ohne allgemeine Betriebsgenehmigung einbaut, erlischt die Betriebsgenehmigung Eures Fahrzeugs. Dies kann dazu führen, dass Euer Versicherungsschutz erlischt.

Ob es möglich ist, Eure alten Halogenscheinwerfer auf LED-Scheinwerfer umzurüsten, könnt Ihr in den Kompatibilitätslisten der Hersteller herausfinden.

Wie kann ich den Glühlampenwechsel selbst durchführen?

Das Austauschen von Halogenlampen im Auto und das Installieren von LED-Lampen erfordern unterschiedliche Vorgehensweisen. Hier sind die grundlegenden Schritte für jede Variante:

Austausch von Halogenlampen:

  1. Prüft welche Lampen zu Eurem Fahrzeug passen.
  1. Stellt sicher, dass das Auto ausgeschaltet und der Schlüssel aus dem Zündschloss entfernt ist. 
  1. Öffnet die Motorhaube und sucht den Zugang zum Scheinwerfer. Üblicherweise gibt es eine Abdeckung oder Kappe, die entfernt werden muss.
  1. Löst die Befestigungselemente der Abdeckung oder Kappe und entfernt diese vorsichtig. Dabei kann ein Schraubendreher oder eine Zange verwendet werden, je nachdem, wie die Abdeckung befestigt ist.
  1. Trennt den elektrischen Stecker von der alten Lampe durch vorsichtiges rausziehen. Beachtet dabei die Position und Ausrichtung, um später sicherzustellen, dass die neue Lampe richtig eingesteckt wird.
  1. Löst die Halterung oder den Clip, der die Lampe hält, und entfernt die alte Lampe vorsichtig aus dem Scheinwerfer.
  1. Setzt die neue Halogenlampe ein und stellt sicher, dass sie richtig ausgerichtet ist. 
  1. Bringt die Halterung oder den Clip wieder an, um die Lampe zu fixieren.
  1. Schließt den elektrischen Stecker an die neue Lampe an und stellt sicher, dass er fest sitzt.
  1. Setzt die Abdeckung oder Kappe wieder auf den Scheinwerfer und befestigt sie.
  1. Wiederholt die Schritte für den Austausch der Lampe auf der anderen Seite.

Austausch von LED-Lampen:

  1. Wie beim Austausch von Halogenlampen solltet Ihr zuerst den richtigen Lampentyp und Sockel herausfinden, der für Euer Fahrzeug geeignet ist.
  1. Stellt sicher, dass das Auto ausgeschaltet und der Schlüssel aus dem Zündschloss entfernt ist.
  1. Sucht den Zugang zum Scheinwerfer oder Nebelscheinwerfer, in dem die LED-Lampe installiert werden soll.
  1. Entfernt die Abdeckung oder Kappe, um Zugriff auf die Lampe zu erhalten, ähnlich wie beim Austausch von Halogenlampen.
  1. Löst die Halterung oder den Clip, um die alte Lampe zu entfernen.
  1. Setzt die LED-Lampe vorsichtig in den Scheinwerfer ein und stellt sicher, dass sie richtig ausgerichtet ist. LEDs haben in der Regel einen spezifischen Ausrichtungsmechanismus, der beachtet werden muss.
  1. Befestigt die Halterung oder den Clip, um die LED-Lampe zu fixieren.
  1. Schließt den elektrischen Stecker der LED-Lampe an und stellt sicher, dass er fest sitzt.
  1. Setzt die Abdeckung oder Kappe wieder auf den Scheinwerfer und befestigt sie wie zuvor.
  2. Wiederholt die Schritte für die Installation der LED-Lampe auf der anderen Seite, falls erforderlich.

Achtet darauf, beim Austausch von Lampen keine Gewalt anzuwenden, um Bruch oder Beschädigung zu vermeiden. Es ist auch wichtig, die korrekten Lampen für das Fahrzeug zu verwenden und die Bedienungsanleitung des Fahrzeugs zu konsultieren, um etwaige Besonderheiten oder spezifische Anweisungen zu beachten.

Wissenwertes rund um Eure Glühlampen

Es ist empfehlenswert, beide Lampen einer Art zu wechseln, da sie in der Regel gleichzeitig altern und ausfallen können. Also beide Frontscheinwerfer, beide Rückleuchten etc. Wenn nur eine Lampe ersetzt wird, kann es passieren, dass die andere bald darauf ebenfalls ausfällt und gewechselt werden muss. Zusätzlich kann es auch sein, dass beide Autolampen unterschiedlich hell leuchten, da die eine schon älter ist. Somit sorgen neue Lampen für eine bessere Ausleuchtung und Sichtbarkeit im Straßenverkehr, was die Sicherheit erhöht. Ein weiterer Grund ist die Zeitersparnis: Wenn man beide Lampen auf einmal wechselt, spart man sich den erneuten Werkstattbesuch und damit auch zusätzliche Kosten.

Wenn Ihr Euer Auto regelmäßig fahrt, kann es vorkommen, dass die Beleuchtung am Auto kaputt geht. Um sicherzustellen, dass alle Scheinwerfer richtig funktionieren und korrekt eingestellt sind, solltet Ihr einen einfachen Test durchführen. Stellt Euer Auto etwa 3 Meter von einer Wand entfernt auf einem ebenen Boden ab und schaltet das Abblendlicht ein. Überprüft dann das Bild an der Wand: Wenn die Lampen gleichmäßige helle Kreise auf der Wand bilden und beide in gleicher Höhe leuchten, ist alles in Ordnung. Auch die Nebelscheinwerfer und Rückleuchten könnt Ihr so prüfen. Achtet während des Tests darauf, ob es irgendwelche Anzeichen für beschädigte Lampe gibt. 

Je nach Automodell und Art der Lampen kann es übrigens preiswerter sein, beide gleichzeitig im Doppelpack zu kaufen als einzeln. Zusammenfassend lässt sich sagen: Es ist ratsam, immer beide Lampen zu wechseln, um Zeit und Geld zu sparen sowie für mehr Sicherheit im Straßenverkehr zu sorgen. Es ist auch ratsam immer ein Set Glühbirnen im Auto auf Reserve zu haben. Die Lichter am Auto gehen schnell mal kaputt und das kann im Winter, wenn es früh Dunkel wird, gefährlich werden. 

Mehr zum Thema Auto reparieren